Sonntag, 21. Februar 2016

Wir in 3 Worten - Mhairi McFarlane


Ich habe mich wie ein kleines Kind gefreut als mir meine Schwester zu Weihnachten "Wir in 3 Worten" schenkte, den nachdem ich im Sommer "Vielleicht mag ich dich morgen" (Mein Lieblingsbuch!) gelesen hatte wollte ich unbedingt noch einen Roman von Mhairi McFarlane lesen.


Klappentext: 

"Wir in drei Worten" - der erste, wunderschön-lässige Roman der Spiegel-Bestseller-Autorin von "Vielleicht mag ich dich Morgen", Mhairi McFarlane.

Zu Unizeiten waren Rachel und Ben unzertrennlich. Beste Kumpels waren sie. Die Welt konnte ihnen nichts anhaben. Doch in der Nacht vor der Abschlussfeier ist etwas passiert. Seitdem haben sie sich weder gesehen, noch Kontakt gehabt – keine Telefonate, keine Mails, nicht einmal Facebook-Freunde. Zehn Jahre und 781 erfolglose Google-Suchen später stehen sie sich plötzlich gegenüber. Die vergangenen Jahre sind wie weggespült, und die alte Freundschaft ist sofort wieder spürbar. Und doch ist nichts mehr wie früher. 

„Perfektes Leseglück zum Träumen, Schmunzeln und Mitfiebern." Für Sie„Alle Leser werden ihre helle Freude an der Lektüre haben. Von der ersten Seite an." unicum.de

Quelle: http://www.droemer-knaur.de/buch/7789747/wir-in-drei-worten




Meine Meinung:

Der Roman ist wirklich großartig! Leider kam ich in die ersten paar Seiten nicht so wirklich rein, aber als ich es schließlich am Wochenende mitnahm, konnte ich es kaum noch weg legen. Ich bin ein riesiger Fan vom Mhairi McFarlanes Schreibstil, alles liest sich sehr locker, fast so als würde man das Script einer guten Serie lesen, da die Bücher gleichzeitig alle sehr humorvoll sind. "Wir in 3 Worten" hat mich somit zum Lachen, aber auch ein kleines bisschen zum Weinen gebracht.

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Rachel erzählt, entweder aus der Gegenwart oder der Vergangenheit. Dies ist wahrscheinlich auch mein einziger Minuspunkt, da es dadurch schwer war manche Stellen nachzuvollziehen, denn ich war mir nie wirklich sicher ob das nun zufällig jetzt oder vor 10 Jahren passiert. Schlussendlich ergibt dann aber doch alles einen Sinn und man kann das Gesamtwerk nachvollziehen.

Nebenbei werden nicht nur die Probleme von Rachel & Ben beschrieben, sondern auch die der Nebencharaktere. Dies gibt dem Buch irgendwie noch mehr Seriencharakter, besonders spannend wurde es somit auch als sich die verschiedenen Geschichten miteinander verknüpft wurden.

Ehrlich gesagt, möchte ich gar nicht so viel zum Inhalt erzählen, denn in jedem Kapital kam eine neue Information dazu,  die einem schließlich zu "in der Nacht vor der Abschlussfeier" führte.



Meine Lieblingszitate:

"Die besten Freundschaften stellen sich normalerweise langsam und unauffällig ein, und man erinnert sich nicht daran, wann genau sie begonnen haben."

"Ich finde das wir eine Generation sind, die zu viel Zeit damit zugebracht hat, darüber nachzudenken, was sie nicht hat, statt zu sehen, was sie hat."

Im Großen und Ganzen finde ich das der erste Roman von Mhairi McFarlane gut gelungen ist. Falls man jedoch nach einem Buch mit sehr viel Tiefgründigkeit sucht, ist man mit diesem Liebesroman leider an der falschen Stelle. Denn "Wir in 3 Worten" ist meiner Meinung nach eher eine leichte Lektüre für zwischendurch.

 "Wir in 3 Worten" kam einfach nicht an "Vielleicht mag ich dich morgen" ran, ein Liebesroman welcher mich wirklich von Kopf bis Fuß berührt hatte. Ich bin gespannt ob mich der neue Roman "Es liegt wohl an dir" auch überzeugen kann.


Leider beginnt nach 2 Wochen morgen wieder der normale Alltag für mich, dabei hätte ich glatt noch ein paar Wochen länger Ferien vertragen können. Naja, ich wünsche euch noch einen ganz tollen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche! :)

PS: Die tolle Laterne habe ich übrigens von der lieben Julia vom Blog Suessesglück bekommen, schaut auf jeden Fall mal bei ihr vorbei!

Kommentare:

  1. Hallöchen und guten Morgen Marlene,
    da ich früher einen Bücherblog hatte, lese ich Rezensionen unglaublich gern und lasse mich inspirieren *_* Du hast mich gerade dazu inspiriert mir mal den Klappentext von "Vielleicht mag ich dich morgen" durchzulesen, wenn du so begeistert davon warst.
    Es tut mir leid für dich, dass das Buch nicht ganz genau das war, was du dir erhofft hattest. Das mit den Sprüngen in die Vergangenheit kann ich gut nachvollziehen, denn das nervt mich auch immer total in Büchern. Ab und zu ist es einfach störend.
    Alles in allem eine wirklich tolle Rezension. Besonders die Zitate finde ich super!
    Liebst, Kim von
    www.kunterbunte-sommersprossen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kim,
      Danke für deinen lieben Kommentar und ich freue mich sehr das ich dich ein bisschen inspirieren konnte. :)
      Wir in 3 Worten war aber trotzdem kein schlechtes Buch, ich hatte nur von so vielen gehört das es besser sein soll als Vielleicht mag ich dich morgen!

      Ganz liebe Grüße und Dir noch einen schönen Sonntag <3

      Löschen
  2. Hallo liebe Marlene! :)

    Somit habe ich auch einen wundervollen Buchtipp von dir bekommen. Vielen Dank dafür. "Wir in 3 Worten" möchte ich nun unheimlich gerne lesen.

    Liebste Grüße,
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)
      Das freut mich sehr und vielen lieben Dank auch für deinen Kommentar!
      Liebe Grüße,
      Marlene

      Löschen
  3. vielleicht mag ich dich morgen steht auch auf meiner wunschleseliste, sollte ich mir echt mal zulegen :D
    wir in 3 worten hört sich nach einer schönen lektüre an, toller post :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich kann Dir die Bücher wirklich nur empfehlen. :)
      Danke für deinen Kommentar! <3

      Löschen
  4. Huhu liebe Marlene,

    eine richtig schöne Rezi und deine Fotos sind wie immer so wunderschön! <3
    Schade, dass das Buch nicht so tiefgründig ist, aber eine leichte, süße Lektüre für zwischendurch ist ja auch oft toll. Ich werde mir das Buch auf jeden Fall merken. :)

    Ganz liebe Grüße,
    Hannah
    <3

    AntwortenLöschen
  5. Oha, grad das erste Zitat, dass du ausgewählt hast, ist ja toll. Das gefällt mir wirklich gut, weil ich mir beim lesen gleich dachte: ja genau! So ist das. :)

    AntwortenLöschen