Samstag, 9. Januar 2016

Winter und wieso es manchmal nicht so läuft, wie man es sich vorstellt

Mein Lieblingstag in der Woche ist neben dem Freitag der Mittwoch. An diesem Tag habe ich Fächer wie Deutsch oder Geschichte, die für mich als Erholung zu den nicht so schönen Naturwissenschaften dienen. Natürlich wird es auch in diesen Fächern stressig, z.B. wenn Klausuren anstehen. Aber ich mag die Fächer, den Inhalt und die Atmosphäre. Diese Woche hat bei mir also wieder die Schule begonnen, somit auch die Klausuren Phase und ich war recht froh mittwochs keine Arbeit zu schreiben. „ Ich denke das wird ein guter Tag, Mittwoch wird doch immer ein guter Tag." Naja. 



Jedenfalls kam es dann ganz anders. Die Deutschstunden waren nicht wie immer, die Geschichtsstunden leider auch nicht. So gingen die sonst so schnellen Stunden eher in langsamen Schritten vorbei. Und als ich dann noch eine Klausur wieder bekam war wahrscheinlich alles Positive des Tages wie gelöscht. Eigentlich hatte ich gar keinen Grund irgendwie traurig oder enttäuscht zu sein, ich hatte eine gute Punktzahl. Jedoch war es eher die Ungerechtigkeit die mich sehr wütend machte. Ich weiß ja nicht wie es bei euch ist, aber an unserer Schule wird recht viel gespickt bzw. habe ich allgemein das Gefühl das es in unserer Schule ungerecht zu geht. Das liegt vielleicht aber auch damit zusammen das ich nicht der größte Fan unseres Schulsystems bin.

Lieblingsschüler des Lehrers - bessere Note.
"Können sie mir mal helfen?" (und das gefühlte 300 Mal in einer Stunde) - bessere Note.


Wahrscheinlich ist es mittlerweile Trend sich wie ein hilfloses Häufchen Elend in die Ecke zu setzten und zu sagen "Ich weiß nicht wie das geht, können sie mir da mal helfen?". Ich verstehe es vollkommen, wenn man mal Hilfe braucht. ABER WENN MAN STÄNDIG FRAGT, DANN NOCH SPICKT UND SCHLIEßLICH NOCH EINE BESSERE NOTE BEKOMMT ALS DIE PERSON DIE ES OHNE HILFE UND MIT FLEIß  UND EHRLICHKEIT GESCHAFFT HAT, dann frage ich mich so langsam wieso ich eigentlich noch lerne oder in irgendeiner Art und Weise ehrlich bin.



Aber so ist es eben. Das Leben läuft nicht immer so wie man es sich vorstellt. Und das ist ein Fakt der vor allem für mich als Perfektionistin nur schwer akzeptierbar ist. Man hat viele Vorstellungen wie das Leben oder ganz einfach ein Tag verlaufen soll, wenn es mal nicht so klappt ist man enttäuscht, nicht nur vom Tag, sondern auch von sich selbst. Eigentlich hat man alles richtig gemacht, aber dies haben laut der Punktzahl eben auch die Personen welche z. B. in einer Arbeit gespickt haben. Man fühlt sich ungerecht behandelt und so ist es eben auch. Aber das ist kein Grund enttäuscht zu sein.



Denn zum Schluss sind die ehrlichen Menschen die Gewinner, wenn vielleicht auch nur der Herzen. Du hast alles richtig gemacht wenn du ehrlich bist und dir selbst treu bleibst.
Denn was bringt es Dir wenn Du Dich in deinem ganzen Leben nur wie eine verstellte Person hinter einer Maske versteckst? Nichts, genau.

Und wahrscheinlich werde ich in ein paar Jahren über dieses Thema lachen.
Denn das Leben verläuft nicht immer so, wie man es sich vorstellt und selbst gute Punktzahlen werden einem nichts bringen wenn man nicht genau weiß wer man selbst ist und was man will.

PS: Es hilft sehr einfach mal seine Pläne zu durchkreuzen und raus zu gehen. Glaubt mir, das kann die Lösung für viele Probleme sein.

Kommentare:

  1. Ich weiß genau, was du meinst, liebe Marlene...
    Ich bin auch Perfektionistin durch und durch, ich war immer diejenige, die gelernt hat, nicht gespickt hat, die Hausaufgaben hatte und so - und andere haben mit viel weniger Aufwand sich alles erschlichen... Das kann einen total ärgern. Die kommen dann immer mit allem durch. Und man selbst denkt sich nur noch, wie ungerecht das alles ist...

    Lass dich nicht runterziehen, und bleib dir schön selbst treu!
    Ich hoffe, dass deine Woche so noch ganz schön war.
    Fühl dich gedrückt und ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Es muntert einen wirklich sehr auf wenn man jemand hat dem es mal genauso ging! :) Tausend Dank! <3

      Löschen
  2. Okay, das ist mal ein Thema zu dem ich wirklich richtig viel schreiben könnte, aber.... Ich versuche mich zurück zu halten ;)
    Erst mal möchte ich sagen, dass ich dir total zustimme. Ich lerne auch alles selbst und schaue wirklich so gut wie nie ab. In letzter Zeit gab es 2 Situationen, wo ich echt ausrasten könnte!
    1. Das Mädchen, das neben mir saß und alles bei mir abgeschreiben hat, hatte eine bessere Note als ich :/
    2. Der Junge, der nichts verstanden habe und dem ich alles erklärt habe, hatte eine bessere Note als ich.
    Klar, bin ich auch nicht so schlecht in der Schule, aber genau wie du regen mich solche Sachen richtig auf und ich kann mich gar nicht mehr über meine Note freuen.
    Also lass dich davon nicht unterkriegen! Diese Menschen werden vllt in der Schule nicht ganz so schlecht sein, aber im Leben mit diesem Prinzip nicht durchkommen ;)
    Ganz ganz liebe kuschelige "Ich sitze auf der Couch und draußen ist es kalt" Grüße
    Kim von
    www.kunterbunte-sommersprossen.blogspot.de

    PS: Mann, ich will auch Schnee haben :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich denke mir auch immer das diese ganzen Menschen mit so einem Prinzip nicht durch kommen. Vielen lieben Dank liebe Kim!
      PS: Ich freue mich wirklich immer riesig über deine Kommentare. :)
      <3

      Löschen
  3. Hey liebe Marlene,

    ich hab deinen Blog gerade erst entdeckt und er gefällt mirwirklich gut, ich glaube, ich werde in Zukunft öfter hier vorbeischauen :)

    Ich kann ganz genau nachvollziehen, was du meinst!
    Ich bin auch so eine Perfektionisin, die sich immer super vobereitet und alles - aber ich bin gleichzeitig auch sehr chüchtern und sage nur etwas, wenn ich mir wirklich sicher bin. Okay, ich kann dann schon verstehen, dass ich keine super Noten bekomme, aber wenn dann jemand anderes, der sich erstmal direkt vor den Lehrer in die erste Reihe setzt, andauernd irgendwelchen Schwachsinn, der nichts mit dem Thema zutun hat reinredet oder dem Lehrer nachplappert und dem Lehrer die ganze Zeit erzählt, wie toll er doch wäre (und in der Pause mit allen anderen über jenen Lehrer lästert), aber NICHTS Sinnvoles beiträg und NIE Hausaufgaben hat, dann plötzlich 12 oder 13 Punkte bekommt, während ich nur 7 kriege, fühle ich mich auch echt ungerecht behandelt! Aber die 3 Punkt in der Arbeit bei dem andere sind ja nur ein Ausrutscher und meine 13 Punkte Glück gewesen - ha ha. Und solche Leute gibt es bei uns zu Hauf und auch genügend Lehrer, die darauf hereinfallen -.-

    So, jetzt habe ich mich auch einmal ausgelassen :D Und ich hoffe, dass genau diese Leute wirklich nicht ihr ganzes Leben damit durchkommen werden!

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chrisi,
      das freut mich wirklich sehr das Du meinen Blog gefunden hast. :)
      Leider gibt es bei uns auch mehr als genug von solchen Menschen. Aber lass dich nicht unterkriegen. Es gibt ja schließlich auch genug ehrliche Menschen. :)

      Und es tut wirklich sehr gut sich mal so richtig darüber aus zu lassen.

      Ganz liebe Grüße und Vielen lieben Dank <3

      Löschen
  4. Ich finde die Winterfotos echt schön! ;) Toll fotografiert!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Schon seit ich diesen Beitrag gelesen habe, möchte ich dir so gerne ein Kommentar dazu schreiben. Leider ist es inzwischen sicher schon zu spät, aber leider kommen solche Situationen immer wieder. Deshalb möchte ich dir sagen, dass ich dieses Gefühl nur allzu gut kenne und dich sehr gut verstehen kann. Es ist absolut ärgerlich, wenn man hart für eine Note gekämpft, stundenlang gelernt hat. Man gab alles, war fleißig und oftmals hätte man bei dem Aufwand die best mögliche Punktzahl verdient.
    Und dann gibt es eben jene Menschen, die so etwas durch "unehrliches" Verhalten erlangen.
    Ich finde es absolut berechtigt, dass man sich darüber ärgert. In dem Moment hilft es auch leider nicht wirklich, sich zu sagen, "aber ich war wenigstens ehrlich", denn man ärgert sich trotzdem.
    Doch im Nachhinein stimmt es tatsächlich. Wir waren ehrlich, haben uns die Note verdient und können stolz auf uns sein. Und im Nachhinein, sind immer noch die ehrlichen Schüler die Gewinner. Spätestens bei den Abiturprüfungen, denn hier kann man nicht als Lieblingsschüler bevorzugt werden und wer jahrelang nicht lernte, sondern nur spickte, fällt (leider) spätestens jetzt auf die Nase...
    Liebe Marlene, du gehtst den richtigen Weg. :-) Und kannst sehr stolz auf dich sein. <3

    Liebste Grüße,
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich kenne das nur zu gut! Oft lese ich immer den Post auf dem Handy und denke mir "Kommentierst du dann auf dem Laptop" und schließlich vergesse ich es! Ich finde es aber toll das Du es trotzdem noch getan hast. :) Tausend Dank für deine aufmunternden Worte und dein Mitgefühl! <3
      Ganz liebe Grüße und natürlich eine tole Restwoche!

      Löschen