Mittwoch, 13. Dezember 2017

Blogmas 17 - Türchen 13 - Weihnachtliche Brownies


Hallo ihr Lieben,
heute gibt es einen ganze besonderen Post, denn ich öffne das Tür 13 des Blogmas Adventskalenders. Gestern konntet ihr schon auf Pattis Blog (Link) in das 12. Türchen hineinsehen, schaut unbedingt mal bei ihr vorbei!

Und ein großes Dankeschön geht auch noch an Vanessa von mrsemilyshore.com :)

Nun aber zum 13.Türchen. Das Thema der diesjährigen Blogmas Aktion lautet Sterntaler. Das Mädchen auf meinen Brownies erinnert einen doch wirklich sehr an das kleine Mädchen aus dem Märchen, oder?

"Und wie es so stand und gar nichts mehr hatte, fielen auf einmal die Sterne vom Himmel, und waren lauter blanke Taler; und ob es gleich sein Hemdlein weggegeben, so hatte es ein neues an, und das war vom allerfeinsten Linnen. Da sammelte es sich die Taler hinein und war reich für sein Lebtag."
- Gebrüder Grimm 

Weihnachtliche Brownies

 

Zutaten

  • 160g Zucker
  • 60g Mehl
  • 40g Kakaopulver
  • 140g geschmolzene Butter
  • 2 Eier (Größe M)
  • eine Prise Backpulver
  • eine Prise Zimt
  • eine Prise Lebkuchengewürz
  • Schokoladenstücke (z.B. vom Schokiweihnachtsmann)
  • Nüsse


  1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine kleine (ca. 20x20) Backform mit Backpapier auskleiden.
  2. Zucker, Kakopulver, Mehl und Backpulver, Nüsse, Schokistückchen, Lebkuchengewürz und Zimt in einer Schüssel mischen. Butter und Eier anschließend hinzufügen und gut verrühren.
  3. Nun den Teig in die Backform geben und für ca. 20-25 Minuten im Ofen backen.
  4. Wenn die Brownies fertig sind, müsst ihr sie nur noch abkühlen lassen und in kleine Stücke schneiden. 


Die Brownies eignen sich wirklich perfekt als Mitbringsel oder für Plätzchen Hasser. Was backt ihr außer Plätzchen denn noch in der Vorweihnachtszeit? :)


PS: Morgen geht es dann auf Lenas Blog (Link) weiter.

Liebe Grüße,
eure Marlene 

Dienstag, 5. Dezember 2017

November 2017


Geliebt...
... das "Zooschaufenster" ( die Giraffen & anderen Tiere aus dem Leipziger Zoo vom Rosenthal Park aus zu beobachten)
...das Mendelssohn Haus, ein wirklich tolles Museum! Mal sehen wann ich es dann zur neuen Etage über Fanny Hensel schaffe.
...mal wieder nachhause zu kommen und im "alten" Zimmer zu schlafen.
...der erste Schnee!
...ein Wochenende in Dresden samt Mini Shopping Tour, Feiern gehen im Downtown und Mini Sightseeing (und endlich mal wieder ein paar "alte" Freunde wieder zu sehen)
...meine Oma an ihrem Geburtstag zu überraschen.
...winterliche (wenn nicht sogar weihnachtliche) Stimmung.
...das erste Mal Plätzchen backen mit Luisa (Feiertagsliebe  )
...spontan beschließen abends noch Plätzchen zu backen und dann lauthals alle Weihnachtslieder mit singen.
...die ersten Stunden auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt.
...der erste Fasching.
...das Stadtgeschichtliche Museum von Leipzig im Alten Rathaus, sehr sehenswert.
...Victoria von Schweden in Leipzig. Was für eine liebenswürdige und nette Person. Da hat sich das Warten vor dem schwedischen Unternehmerpreis gelohnt.   
...Vorfreude.

Gehört...
Glorious - Macklemore feat. Skylar Grey
Alles Cool - Jennifer Rostock
All I Want For Christmas Is You - Ellie Goulding (Cover)
New Year's Day - Taylor Swift
Mine - Taylor Swift
Safe & Sound - Taylor Swift
Call  It What You Want - Taylor Swift
Flicker - Niall Horan
Too Good At Goodybyes - Sam Smith
When You Love Someone - James TW
Feel It Still - Portugal.TheMan


Gelesen oder Durchgeblättert...
Neon Magazin (Oktober Ausgabe)
Näh Dich Durchs Jahr - Charlotte Auzou
Wunder Weise Tage - Jeanette Winterson
Einige relativ interessante Nachhaltigkeitsbücher für die Uni (z.B. Iris Pufe - Nachhaltigkeit)

Habt einen schönen Dezember  

Mittwoch, 29. November 2017

Für Oma - Ein Jahresrückblick als Adventskalender


Eigentlich wollte ich dieses ja gar keinen Adventskalender basteln, aber als der 86. Geburtstag meiner Omi näher rückte, musste noch unbedingt ein passendes Geschenk her. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr sie sich über die kleinen Päckchen gefreut hat.


Die Idee hinter den 24 Türchen ist ganz einfach. Immer abwechselnd gibt es ein Foto und ein Text zum passenden Monat zu öffnen. Also Beispielsweise im 1. Dezember ein Bild von meinem Cousin aus dem Januar und im 2. Dezember ein kleiner Text darüber, was denn alles so im Januar passiert ist. Somit hat sie am Ende einen kleinen Jahresrückblick. Da sie den Kalender bereits im November bekommen hat, gibt es für den Dezember ein älteres Bild von Weihnachten und eine Weihnachtskarte



Mit Packpapier und schönem Geschenkpapier (Gibt es aktuell bei DM) habe ich die Karten und Fotos dann noch eingepackt. Die Adventskalenderzahlen sind von meiner Schwester, aber man kann sie auch ganz einfach selbst basteln oder z.B. bei Xenos kaufen.





Gerade für Großeltern ist das wirklich eine super Idee, schließlich ist es gar nicht so leicht bei all den Bildern die wir uns täglich verschicken einen Überblick an all die Momente und Erinnerungen zu behalten. Ich selbst habe es auch sehr genossen in den Erinnerungen der letzten Monate  zu schwelgen. Kaum zu glauben, dass das Jahr bald vorbei ist.  



Habt einen schönen ersten Advent!